Gärtnerinnentag 2015


Zahlreiche Ehrengäste besuchten den Gärtnerinnentag (C) ARGE Wiener GärtnerinnenObfrau Anneliese Schippani durfte am 26.1.2015 zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Allen voran die Bez.Vorst. von Simmering Frau Eva Maria Hatzl, der Präs. d. Wr. LWK und Obmann des Wr. Bauernbundes Ök. Rat Ing. Franz Windisch, Kammerräte der Landwirtschaftskammer Wien Frau Kammerrätin Rosa Fuchs, Kammerrat Leopold Schippani, Frau Dipl. Ing. Birgit Szigeti und Verena Scheiblauer, Präsident des Bundesverbandes Herrn Ökonomierat Albert Trinkl, von der LGV Frau Kerstin Olsa, Frau Angelika Günther, Frau „Katrin“ Grubelnik, Herrn Ing. Karl Herret, Von der Volksbank Wien Baden Prok. Herr Peter Böhm, Frau Dipl.-Ing. Barbara Jaunecker von der Hagelversicherung, Herrn Dr. Michael Gross von der Bio-Help, Obmann der Bezirksgruppe Kaiser Ebersdorf Wilhelm Jedletzberger, Dr. Bernhard Pottmann, Karl Zeinler.

Viele Besucher lauschten den Begrüßungsworten von Präsident ÖKR Windisch (C) ARGE Wiener GärtnerinnenPräs. Ök. Rat Ing Franz Windisch betonte in seiner Eröffnungsrede, dass die Gärtnerinnen als Botschafterinnen des Gartenbaues in der Öffentlichkeit auftreten, um so für bewusstseinsbildende Impulse in der Öffentlichkeit eintreten zu können und das Verständnis für den Berufsstand und die gärtnerischen Produkte zu fördern. Die Gärtnerinnen haben sich im Leitbild die Aufgabe gesetzt, das eigene Wissen erweitern zu wollen, um dadurch die Bildung zu vertiefen. Bei all diesen Aufgaben darf dabei die Gemeinschaft nicht zu kurz kommen.

Obfrau Anneliese Schippani brachte einen kurzen Jahresrückblick über das Vereinslebens der Gärtnerinnen. Bei diesem Berichte erwähnte sie auch, dass anlässlich des Benefizadventcafes im Dezember € 1.680,- übergeben werden konnten. 
(C) ARGE Wiener Gärtnerinnen
"die Miststücke" (C) ARGE Wiener GärtnerinnenBei gemütlichen Teil trat die Kabarettgruppe „die Miststücke“ auf. Die Bäuerinnen, aus Nieder- und Oberösterreich, brachten uns auf unterhaltsame Weise den bäuerlichen Arbeitstag näher. In dieser hektischen Zeit tat es gut, wieder einmal gesellig beisammen zu sitzen und zu lachen. Zum Abschluss wurde zu einem großartigen Buffet geladen.