Gartenpflanze des Jahres

Zur Gartenpflanze des Jahres wurde 2018 der Schneeball gewählt: Vielfalt und Pflegeleichtigkeit zeichnen die Pflanzen aus.
 
   
 

 

Der Schneeball    

Die Pflanzengattung Schneeball (Viburnum) gehört zur Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae) und umfasst je nach Auffassung 100 bis 200 Arten. Sorten einiger Arten und Hybriden werden als Zierpflanzen in Parkanlagen und Gärten verwendet. Der Name „Schneeball“ kommt von den weißen oder weiß-rosa Blüten, die zu Kugeln geformt sind. Neben diesen sehr attraktiven Blüten schmücken auch die gelben, roten oder schwarzen Beeren ungemein. Viburnum ist vielseitig einsetzbar und sehr pflegeleicht. Ein besonderes Highlight sind die winterblühenden Sorten.

Der Schneeball wächst als Strauch oder kleiner Baum und hat geringe Ansprüche an den Standort. Er gedeiht an sonnigen und halbschattigen Lagen, wobei es auch spezielle Arten für viel Schatten oder viel Sonne gibt. Generell kann gesagt werden, dass mehr Licht zu üppigerer Blütenbildung führt. Der Boden sollte nährstoffreich und tiefgründig sein. Beim pH-Wert ist Viburnum tolerant.

Besonderheiten sind beim Pflanzen eines Schneeballs eigentlich nicht zu beachten, in aller Regel wachsen die Viburnum im Garten wie im Kübel problemlos und willig an. Beim Schneeball im Garten müssen Sie nur vorher den Platzbedarf in Bezug auf die Nachbarn errechnen. Der als Solitär gepflanzte Schneeball kann je nach Sorte erhebliche Ausmaße erreichen, besonders wenn er sich ohne regelmäßigen Formschnitt frei entfalten soll. Ein Schneeball in der Hecke wird in einem bei jeder Sorte unterschiedlichen Optimal-Abstand zum benachbarten Strauch gesetzt, was vor allem bei der Anzucht direkt vor Ort häufig vergessen wird. Auch ein kleinwüchsiger Schneeball muss in rund einem halben Meter Abstand zum nächsten Schneeball gesetzt werden, um genügend Wurzelmasse zu entwickeln zu können. 

Das Highlight im Garten

Gehölze die alleine im Garten stehen oder in Gruppen auffallen sind ein Muss für jeden Garten. Unter den Schneebällen gibt es eine Vielzahl an interessanten Sorten mit wunderschönen Blüten, duftend und zum Teil mit immergrünen Blättern.

Winterblüher

Zarte rosa Blüten und intensiver Duft – der Winterschneeball (Viburnum bodnantense) ist ein wahres Wunderwerk der Natur. Die Blütezeit ist von November bis März und damit gehört er zu den wenigen Gehölzen, die auch im Winter dem Garten ein besonderes Flair geben. Der Winterschneeball kann als Solitärgehölz oder in Gruppen gepflanzt werden. Der Schnitt ist nicht empfehlenswert.

Bodendecker 

Der immergrüne Kissenschneeball wird mehr breit als hoch und eignet sich gut als Bodendecker. Besonders interessant ist er als Begleitpflanze von Rhododendron. Während die meisten Schneebälle keine oder nur sehr unauffällige Früchte tragen, sind die Beeren von Vibrnum davidii umso intensiver gefärbt. Mit den auffälligen blauen Früchten stellt er eine Besonderheit unter den Viburnum-Arten dar.

Die Hecke

Die beiden einheimischen Schneebälle (Wolliger Schneeball (Viburnum lantana) und Gemeiner Schneeball (Viburnum opulus)) machen sich hervorragend in einer Vogelschutzhecke, weil die Früchte von den Vögeln geliebt werden. Am besten gemischt mit anderen Vogelschutzgehölzen wie z. B. Bauernjasmin (Philadelphus coronarius), Felsenbirne (Amelanchier lamarckii), Flieder (Syringa, in der Urform vulgaris), Heckenkirschen (Lonicera), Heckenspieren (Spiraea), Holunder (Sambucus), Kolkwitzie (Kolkwitzia amabilis), Schlehe (Prunus spinosa) und Weißdorn (Crataegus monogyna), dann ist für jeden Vogel das Lieblingsgehölz dabei. Die meisten Schneeballarten können an die Stellen gesetzt werden, an denen Sichtschutz gebraucht wird, weil sie ausreichend hoch werden und dicht wachsen.
Neben den beiden heimischen Schneeballarten ist auch der Japanische Schneeball (Viburnum plicatum) als Heckenpflanze geeignet. Besonders interessant ist dafür die Sorte ‚Maresii‘.

Die Broschüre mit interessanten Viburnumarten finden Sie hier:   Download: schneeball.pdf (1.25 MB)           

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen...